Ästhetische Dermatologie, Anti-Aging

  • Botox

    Haben Sie den Wunsch, sich beim morgendlichen Blick in den Spiegel jugendlicher und frischer zu fühlen? Ärgern Sie sich über Augenfältchen, Hals-, Zornes- und Stirnquerfalten, herunterhängende Mundwinkel oder einen grimmigen Gesichtsausdruck? Die moderne Dermatologie verfügt über ein wirksames Mittel, um dem natürlichen Alterungsprozess der Haut zu begegnen: die effektive Glättung Ihrer Falten mittels Botox. Die Wirkung von Botulinumtoxin Typ A, aus dem Botox besteht, ist bereits seit dem frühen 19. Jahrhundert bekannt. Heute ist Botox aus dem Bereich der professionellen dermatologischen Anwendungen nicht mehr wegzudenken. Unsere Haut hat ein langes Gedächtnis. Sie speichert Einflüsse wie Sonneneinstrahlung, Stress oder eine ungesunde Lebensweise regelrecht. Man kann ihr häufig ansehen, wie es ihr in ihrem bisherigen Leben ergangen ist. Zudem nimmt der Feuchtigkeitsgehalt der Haut über die Jahre ab, was die Faltenbildung verstärkt. Es sind Muskeln, die sich zusammenziehen, die für die Bildung einer Falte sorgen. Durch gezieltes und schmerzfreies Spritzen von Botox in den betroffenen Muskel wird dieser daran gehindert, sich ungewollt zu bewegen. Es kommt zu einer Entspannung der behandelten Gesichtsmuskeln. Wichtig ist, dass Ihr natürliches Aussehen bei der Behandlung erhalten bleibt. Lassen Sie sich bitte nicht von fürchterlich unnatürlichen Bildern aus dem Internet abschrecken. Unsere Botox-Behandlungen führen wir mit dermatologischer Professionalität, Bedachtsamkeit und der für Sie adäquaten Dosierung durch. Ihre Gesundheit, Ihr Wohlgefühl und Ihre Attraktivität stehen bei uns im Vordergrund. Die Wirkung hält etwa drei bis sieben Monate an, und die Behandlung ist praktisch frei von Nebenwirkungen. Nach dem Nachlassen der Wirkung lässt sich die Anwendung von Botox problemlos wiederholen. Die Behandlung dauert wenige Minuten und hinterlässt lediglich einige sehr kleine Einstiche, die nur bei näherer Betrachtung sichtbar sind und rasch verschwinden. Die volle Wirkung entfaltet Botox nach drei bis sieben Tagen. Dann setzt die vollständige Entspannung der Haut ein. Wussten Sie, dass sich durch die Anwendung von Botox sogar sogenannte Spannungskopfschmerzen sich lindern lassen? Diese entstehen durch unwillkürliche Verkrampfungen der Stirn- und Nackenmuskeln, denen mit Botox-Injektionen entgegengewirkt werden kann. Auch bei übermäßigem Schwitzen im Bereich des Kopfes kann Botox sehr wirkungsvoll sein. Bei der Botox-Behandlung werden nicht nur Frauen sondern auch Männern davon profitieren.

  • Hyaluronsäure / Milchsäure

    Viele Patientinnen und Patienten stören sich an Lach-, Sorgen- oder sonstigen Falten, die mit zunehmendem Alter zahlreicher und tiefer werden. Dank der modernen Dermatologie gibt es Möglichkeiten, sich das Geschenk einer glatteren und jugendlicheren Haut zu bereiten. Am bekanntesten sind sicherlich Behandlungen mit Botox. Es gibt jedoch auch andere Anwendungen, die sich auf Ihre Haut regelrecht wie ein Jungbrunnen auswirken. Diese kommen zum Einsatz wenn die Wirkung von Botox nicht mehr ausreicht, weil es der Haut schlichtweg an Volumen fehlt. Wir verwenden in unserer dermatologischen Fachklinik moderne Füllmittel, sogenannte Filler, die Ihre Haut optisch deutlich verjüngen können. Die Filler werden sanft unter die Haut gespritzt und sorgen für Volumen, das Falten unterfüttert, anhebt und schließlich glättet. Sie werden überrascht sein, wenn Falten geradezu wie von Zauberhand verschwinden. Eine Möglichkeit, diesen Effekt zu erzielen, ist die Anwendung von Hyaluronsäure. Dabei handelt es sich um ein Zuckermolekül, das ein natürlicher Bestandteil unserer Haut ist. Leider sinkt die körpereigene Produktion dieses Stoffes mit zunehmendem Lebensalter ganz erheblich. Mittels Injektionen kann man den Anteil der Hyaluronsäure in der Haut auffrischen und sich den Wunsch eines jugendlicheren Aussehens erfüllen. Da das Mittel im Rahmen des Stoffwechsels abgebaut wird, muss die Anwendung je nach Bedarf nach drei bis neun Monaten wiederholt werden. Eine länger anhaltende Wirkung erzielt die Behandlung mit Milchsäure-Fillern. Diese regen die natürliche Produktion von Kollagen an und sorgen dafür, dass die Haut sich von selbst füllt und glättet. Milchsäure-Filler finden auch großflächig Verwendung. Neben dem Gesicht können beispielsweise Hals, Dekolletee und Hände signifikant geglättet werden. Nasolabial- und Marionettenfalten sowie Lippen können aufgefüllt und Kinn sowie Nase korrigiert werden. Eingefallene Wangen sind ein weiterer Anwendungsbereich. Jede Behandlung dauert ca. 30 Minuten. Es kann erforderlich sein, die Milchsäure-Filler mehrfach einzubringen, um die beabsichtigte Wirkung zu erzielen. Sobald der gewünschte Zustand erreicht ist und Sie sich viel wohler als zuvor in Ihrer Haut fühlen, kann der Effekt bis zu zwei Jahre lang anhalten. Vereinfacht ausgedrückt, sind Hyaluron- und Milchsäure regelrechte Wasserspeicher. Beide Stoffe erhöhen den Feuchtigkeitsgehalt Ihrer Haut deutlich und Sie sehen frischer und entspannter aus. Ihnen wird bei einem ausführlichen Beratungstermin alle Möglichkeiten aufzeigen und ein individuelles Behandlungskonzept für Sie entwickelt.

  • Micro-Needling

    Haben Sie schon einmal davon geträumt, sich ein wenig wie ein Star zu fühlen? Der Trend zum Micro-Needling wurde durch seine Beliebtheit unter den in Hollywood wohnenden Reichen und Schönen weltweit bekannt. Das Verfahren kommt zur Anwendung, sobald die ersten Anzeichen von Problemzonen der Haut auftauchen. Es führt zu einer erheblichen ästhetischen Verschönerung bei Erschlaffung des Bindegewebes, Falten und Dehnungsstreifen, aber auch bei Akne, Narben oder Haarausfall. Das „Wundermittel“ ist ein sogenannter Dermaroller, der mit einer Vielzahl sehr kleiner Nadeln versehen ist. Beim Rollen über die betroffenen Hautpartien entstehen winzige Löcher, durch die Pflegeprodukte besser in die Haut eindringen und ihre Wirkung entfalten können. Dabei wird die Haut gereizt, stärker durchblutet und zur Eigenregeneration angeregt. Zudem stimuliert das Micro-Needling die Neubildung von Hautzellen, Kollagen sowie körpereigener Hyaluronsäure. Das Ergebnis einer Micro-Needling-Behandlung ist eine spür- und sichtbar glattere und straffere Haut. Auch Vernarbungen von Akne lassen sich mit dem Ergebnis eines besseren Hautbildes effektiv behandeln. Allerdings braucht man zuweilen Geduld und mehrere Behandlungen, bis die gewünschte Wirkung erreicht ist. Unterstützt werden kann die Behandlung durch Vitamin C Präparate mit Hyaluronserum, die den Erneuerungs- und Verjüngungsprozess der Haut deutlich beschleunigen können. Je nach Hautbild und Anwendungsbereich kommen Dermaroller mit verschiedenen Nadellängen zur Anwendung. Die klassischen Hautpartien, bei denen das Micro-Needling zum Einsatz kommt, sind Gesicht, Hals, Dekolletee und Hände. Im Kopfbereich wirkt sich die stimulierte Durchblutung positiv auf das Haarwachstum aus. Dieser Effekt kann durch die Anwendung eines haarwuchsfördernden Therapeutikums verstärkt werden.

    Das Verfahren führt zu kleinen Verletzungen der Haut, die sich bei falscher Durchführung entzünden können. Bitte nehmen Sie von der Selbstanwendung des Micro-Needlings Abstand. Die Anwendung zu Hause ist jedoch durchaus risikoreich. Am Ende schaden Sie Ihrer Haut womöglich mehr als ihr zu helfen.

  • Lipolyse
  • Mesotherapie

    Ein Erfolg versprechendes Verfahren zur ästhetischen und medizinischen Behandlung Ihrer Haut ist die Mesotherapie. Das Verfahren wurde in den 1960-er Jahren in Frankreich entwickelt und kam Anfang der 1980-er Jahre nach Deutschland. Heute hat die Mesotherapie in der modernen Dermatologie ihren festen Platz. Weltstars wie die US-amerikanische Sängerin Madonna schwören auf mesotherapeutische Behandlungen. Zur Anwendung kommen Spritzen oder sogenannte „Mesotherapie-Pistolen“, mit denen flüssige Inhaltsstoffe in oder unter die Haut injiziert werden. Das Verfahren ist minimalinvasiv und daher verletzungsarm und hautschonend. Dabei ist die Palette der Stoffe, die Verwendung finden, nahezu grenzenlos. Die Präparate können pflanzlichen bzw. biologischen Ursprungs sein. Aus dem Bereich der Pflanzen kommen zum Beispiel Algen, Artischocken, Ginkgo, Soja, Steinklee und Tigergras zum Einsatz. Die medizinische Biologie stellt Präparate wie Aminosäuren, Antioxidantien, Hyaluronsäure, Koenzyme, Kollagen, Mineralien sowie bestimmte Vitamine zur Verfügung. Ihre Haut dankt Ihnen die Mesotherapie mit einer stärkeren Durchblutung im Haut- und Bindegewebe, wodurch die injizierten Wirkstoffe schneller und besser aufgenommen werden. Darüber hinaus wird die Feuchtigkeitsbindung der Haut wesentlich verbessert. Die dermatologischen Hauptanwendungsgebiete sind die Faltenreduktion sowie die Behandlung von Cellulite und Haarausfall. Es gibt in den Zeiten der modernen Dermatologie überhaupt keinen Grund, sich mit Alterserscheinungen abzufinden. Hier wird das Verfahren insbesondere im Gesicht, an Hals und Dekolletee sowie an den Händen mit Erfolg praktiziert. Weitere Behandlungsfelder sind Couperose, Narben, Rosacea, Schwangerschaftsstreifen sowie Pigment- bzw. Altersflecken. Ein wichtiger Effekt der Mesotherapie ist, dass die für Ihre Haut so wichtigen Inhaltstoffe tiefere Hautschichten als bei der Anwendung von Hautcremes erreichen. In der Regel sind zum Auftakt der Behandlung fünf bis zehn Sitzungen im jeweiligen Abstand von zwei bis drei Wochen erforderlich. Für einen dauerhaften Erfolg empfehlen wir Ihnen in einem Rhythmus von vier bis sechs Monaten eine Auffrischung der Behandlung. Ihre Haut wird es Ihnen mit Spannkraft, Straffheit und Elastizität danken. Lassen Sie sich rund um die Mesotherapie von uns professionell beraten.

  • Fadenlifting

    Unser Gesicht ist nicht nur der individuelle Ausdruck unserer Persönlichkeit, sondern auch tagtäglich Umwelteinflüssen ausgesetzt. Insbesondere der natürliche Alterungsprozess sorgt dafür, dass unsere Haut an Volumen, Elastizität und Spannkraft verliert. Regelmäßig äußern Patientinnen und Patienten uns gegenüber den Wunsch nach einer Straffung der Haut im Gesicht, am Hals oder am Dekolletee. Die Bereiche der Augenbrauen, der Wangen und des Kiefers sowie Nasolabialfalten gehören zu den häufigen Problemzonen. Hier bietet die moderne Dermatologie eine wirkungsvolle Lösung: das Fadenlifting. Diese Methode kann zwar die plastische Chirurgie nicht ersetzen, erzielt aber dennoch beeindruckende Effekte wie Hautverjüngung, Straffung und Lifting. Beim Fadenlifting werden feinste Fäden in das erschlaffte Hautgewebe eingebracht. Dies führt zur Glättung und gegebenenfalls auch zur Anhebung der Hautstrukturen. Da das Einbringen der Fäden mit Hilfe von sehr kleinen Nadeln erfolgt, ist das Verfahren minimalinvasiv. Es sind keine chirurgischen Eingriffe erforderlich. Wir verwenden zwei verschiedene Fadenarten. PDO-Fäden erhöhen die Spannung und den Feuchtigkeitsgehalt der Haut, da sich an ihnen natürliches Kollagen bildet. Silhouette-Fäden sind etwas größer und mit kleinen Widerhaken ausgestattet, damit sie an der für sie vorgesehenen Stelle verbleiben. Sie sorgen für einen sofortigen Lifting-Effekt. Auch diese Fäden regen die natürliche Kollagenproduktion an. PDO- und Silhouette-Fäden sind zu 100 Prozent resorbierbar. Das heißt, die von uns verwendeten Fäden werden mit der Zeit vom Körper rückstandslos abgebaut. Ihr natürliches Erscheinungsbild bleibt im Zuge der Behandlung vollkommen erhalten, aber es erhält eine jugendliche Auffrischung. Da vor dem Einbringen der Fäden eine lokale Betäubung erfolgt, ist die Behandlung schmerzfrei. Allerdings kann es für wenige Tage zu Nachwirkungen – zum Beispiel zu Hämatomen an den behandelten Hautpartien – kommen. Diese können mühelos durch Make-up abgedeckt werden und verschwinden rasch. Bis zur vollkommenen Entfaltung der Wirkung vergehen im Normalfall einige Wochen, aber das in der Regel großartige Ergebnis hält schließlich für ein bis drei Jahre vor. Danach lässt sich das Verfahren problemlos wiederholen. Das Fadenlifting eignet sich hervorragend zur Kombination mit anderen Methoden zur Faltenglättung. In Verbindung mit der Anwendung von Botox, Hyaluron-Fillern oder Laser sind unter Umständen noch bessere Ergebnisse zu erzielen. Das Team unserer dermatologischen Fachpraxis berät Sie gerne umfassend, um Sie über die kleinen Risiken, mit denen das Fadenlifting verbunden ist, aufzuklären und gemeinsam mit Ihnen den für Sie perfekten Behandlungsplan zu entwickeln.

  • Fraktionierte Erbium-Laser
    (Hautverjüngung, Straffung, Faltenreduktion)

    In der modernen Dermatologie hat sich die Anwendung von Hightech-Verfahren seit Jahren etabliert. Selbstverständlich ist unsere dermatologische Fachpraxis auf dem neuesten Stand. Eines unserer vielseitigsten Instrumente ist der Fraktionierte Erbium-Laser. Vereinfacht ausgedrückt, werden bei diesem Verfahren in der Haut kleine „Defektsäulen“ erzeugt, die im Anschluss durch natürliche Heilungsprozesse repariert werden. Im Ergebnis werden dunkle Flecken aufgehellt oder verschwinden ganz. Große Hautporen werden verkleinert und Narbenstrukturen flacher. Fraktionierte Erbium-Laser kommen auch bei der Behandlung von Dehnungs- oder Schwangerschaftsstreifen erfolgreich zum Einsatz. Die Anwendungsbereiche dieses Verfahrens sind nahezu grenzenlos. Es kann beispielsweise zur Hautverjüngung, Warzenentfernung sowie zur Beseitigung von Altersflecken, kleinen Fältchen und Fetteinlagerungen an den Augenlidern (sogenannten Xanthelasmen) eingesetzt werden. Der Laser gibt in kurzen Impulsen ein energiereiches Licht ab, das ausschließlich in die oberen Hautschichten eindringt und tiefer liegende Hautgewebe verschont. Die dabei entstehende Wärmeenergie führt zu einer Zerstörung des Narbengewebes, und neue Hautzellen werden produziert. Dies wirkt sich stimulierend auf die Haut aus, und die natürliche Kollagenproduktion wird angeregt. Schritt für Schritt werden die Narben flacher und häufig auch heller. In der Regel sind für einen deutlichen Behandlungserfolg mehrere Sitzungen erforderlich. Das Verfahren ist insgesamt sehr schonend. Dennoch wird Ihre Haut im Anschluss an die Behandlung etwas gereizt und empfindlich sein. Zur Linderung dieser kleinen, rasch abklingenden Nebenwirkungen beraten wir Sie umfassend, insbesondere hinsichtlich der Anwendung wohltuender Hautpflegeprodukte. Sehr wirksam sind auch Kältepackungen, die Sie auf die behandelten Hautpartien auflegen können. Die anschließende Freude über das in der Regel sehr positive Ergebnis wird Sie die wenigen Tage mit kleinen Beschwerden schnell vergessen lassen.

    Bitte sprechen Sie uns auch an, wenn Sie Tätowierungen oder unerwünschte Haare loswerden möchten. Auch hier sind wir Ihr professioneller dermatologischer Ansprechpartner.

  • Besenreiser-Verödung

    Bei mehr als der Hälfte der erwachsenen Bevölkerung finden sich oberflächliche Venenveränderungen an den Beinen. Diese können auf eine Bindegewebeschwäche oder sogar auf eine bedeutsame Venenerkrankung hinweisen. Häufig handelt es sich nicht um krankhafte Erscheinungen wie zum Beispiel Krampfadern, sondern um Besenreiser. Der Name stammt von den kleinen Ästchen, die man früher zu einem Kehrbesen zusammengebunden hat. Einem solchen Besen ähneln die als Besenreiser bekannten Hautveränderungen. Dabei handelt es sich um kleine rötlich-bläuliche Adern, die an den Ober- und Unterschenkeln sichtbar sind. Besenreiser sind ästhetisch unschön, und nicht wenige betroffene Menschen scheuen sich, im Sommer Röcke oder Shorts zu tragen. Auch so mancher Schwimmbadbesuch ist nicht mehr so unbeschwert wie zu der Zeit, als die Beine noch makellos waren. Wir haben eine gute Nachricht für Sie: Unsere dermatologische Fachpraxis hat den Besenreisern den Kampf angesagt. Bei der Besenreiser-Verödung (medizinisch Sklerosierung) handelt es sich um ein chemisches Verfahren. Mittels einer feinen Nadel wird dabei ein alkoholisches Verödungsmittel in die betroffenen Äderchen injiziert. Dies führt zu einer Reizung der Gefäßwand sowie zu einer kleinen Entzündung. Schließlich verkleben die Venenwände. Die verödeten Gefäße werden innerhalb einiger Wochen vom Körper abgebaut. Im Ergebnis verschwinden die Besenreiser. Je nach Größe der betroffenen Hautpartien können mehrere Sitzungen erforderlich sein.

    Als unerwünschte Folge dieser Behandlung können an der Einstichstelle leichte Schmerzen oder auch ein brennendes Gefühl auftreten.

    Bei Patientinnen und Patienten mit einem hellen Hauttyp kann es nach der Behandlung zu Braunverfärbungen an den betroffenen Hautpartien kommen. Diese Hautveränderungen sind harmlos und bilden sich in der Regel nach einigen Wochen zurück. Bitte beachten Sie, dass Sie nach einer Besenreiser-Verödung für einen gewissen Zeitraum einen Kompressionsverband bzw. -strumpf tragen müssen. Hier richtet sich die erforderliche Zeitdauer nach der Größe der verödeten Venen und der Ausdehnung des Befundes. Außerdem sollten Sie sich nach der Behandlung regelmäßig bewegen. Sie können sogar moderat Sport treiben. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Bitte vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch, damit wir gemeinsam die für Sie ideale Behandlung erörtern können.

Medizinische Kosmetik

  • Akne-Rosazeatherapie
  • Peeling (Fruchtsäure, Salicylsäure, TCA, usw.)
  • Medizinische Fußpflege
  • Hautpflegeberatung

Klicken Sie auf das folgende Bild, um alles über unsere kosmetischen Leistungen und Preise zu erfahren (PDF, 168 kb).

Flyer - kosmetische Leistungen und Preise